Pensionierung

Der sogenannte dritte Lebensabschnitt bringt etliche Veränderungen mit sich. Damit Sie sich optimal darauf vorbereiten können, beachten Sie bitte folgende Punkte:

Zwischen dem 58. und 65. Altersjahr können Sie den Rücktrittstermin frei wählen

  • Der Termin ist immer auf Ende eines Monats frei wählbar (nicht zwingend Geburtsmonat)
  • Der Rücktritt kann nach Absprache mit dem Arbeitgeber aufgeschoben werden; längstens um 5 Jahre, d.h. bis zum vollendeten 70. Altersjahr
  • Sie können zwischen Rente und Kapital oder Mischvariante wählen; dabei können Sie frei bestimmen, wie hoch der Anteil Kapital oder Rente ist. Siehe dazu auch Pensionierung: Kapital oder Rente
  • Der Kapitalbezug muss spätestens 3 Monate vor dem Rücktrittstermin schriftlich angemeldet werden
  • Ein Widerruf ist in den letzten 3 Monaten nicht mehr möglich
  • Sie können sich auch nur für einen Teil Ihres Arbeitsverhältnisses pensionieren lassen. Dazu ist aber eine Beschäftigungsgradreduktion zwingend
  • Die Pensionierung muss mittels Antragsformular schriftlich mitgeteilt werden
  • Bei einer vorzeitigen Pensionierung wird der Umwandlungssatz entsprechend gekürzt (siehe Vorsorgereglement, Anhang II); bei einem Aufschub der Pensionierung wird der Umwandlungssatz entsprechend erhöht
  • Es besteht die Möglichkeit, den Bezug einer AHV-Überbrückungsrente (bis max. zum Höchstbetrag der AHV-Altersrente) zu beziehen. Die jährliche Altersrente wird in diesem Fall sofort gekürzt
  • Wird die gesamte Summe der AHV-Überbrückungsrente vollständig vorfinanziert, erfolgt keine Kürzung der Altersrente
  • Falls Sie Ihr Arbeitspensum ab dem 58. Altersjahr reduzieren (Lohnkürzung um höchstens die Hälfte), können Sie Ihren bisherigen versicherten Verdienst weiterführen, indem Sie auf dem wegfallenden Teil die Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeiträge entrichten
  • Beachten Sie bitte auch die Checkliste für die Pensionierung

Für Vorausberechnungen oder Beratungen steht Ihnen das Vorsorgeteam gerne zur Verfügung.

Wie sieht mein Budget aus? Wenn Sie sich das auch schon gefragt haben, testen Sie doch einmal die Online-Budgetberatung. Sie können die Zahlen direkt eintragen oder aber die Vorlage als pdf abspeichern und als Papierform weiterverarbeiten.

Online Budgetberatung